Tatütata – der Geburtstag ist da!

Feuerwehrtorte

Feuerwehrtorte

Wie die Zeit vergeht! Wir alle kennen diesen und diverse andere Aussprüche, haben uns hunderte Male vorgenommen, diese niemals selbst zu verwenden und dann ... steht ein Kind vor uns und wir denken oder sagen genau das. Also, ich kann gar nicht anders: Er ist so groß geworden, ich staune immer wieder und habe keine Ahnung wie das alles so schnell gehen konnte. 3 Jahre wird mein Großer, happy Birthday! Vorbei die Zeit, dass wir Eltern ungefragt und unwidersprochen Entscheidungen treffen konnten. Selbst bei seinem Geburtstag möchte er ein Wort mitreden, aber die Idee, eine Feuerwehr-Party zu veranstalten, hat (zu meinem Glück) sofort Zustimmung gefunden. 

Juhu, endlich ist sie da, die Gelegenheit zum Fastenbrechen! Ich werde in den nächsten Tagen in Schokolade, Biskuit und Fondant schwelgen - herrlich! ;)

Die Feuerwehr ist schon unterwegs...

Die Feuerwehr ist schon unterwegs...

Eine Schokoladentorte soll es sein, denn mein Großer liebt Schokoladenkuchen jeglicher Art. Alles andere lässt er auch gerne mal stehen. Beim Innenleben der Torte vertraue ich einmal wieder dem Biskuit-Rezept der "Kardamomtorte mit Blaubeeren" aus dem wunderbaren Buch "Torten" von Linda Lomelino (Call me Cupcake). Das Rezept ist jedoch mit Schokolade, Kakaonibs und ein bisschen brauner Farbe leicht abgewandelt, denn ich hätte gerne einen Ombre-Look - Mama möchte auch ein bisschen mitsprechen. :)

Zutaten für die Böden

  • 3 große Eier
  • 240g Zucker (darin 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker)
  • 100 ml Milch (erhitzt)
  • 180g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 2 Tl Kakaopulver  
  • 1 kl. El Kakaonibs  
  • braune Lebensmittelfarbe für den Ombre-Effekt

Zutaten für die Creme und die Dekoration

  • 300g Schokolade (200g Zartbitter & 100g Vollmilch)
  • 200g Schlagsahne
  • ca. 800g Fondant (je nach Art der Dekoration, für das Umhüllen habe ich 700g verwendet)
  • Lebensmittelfarbe nach Bedarf
  • Puderzucker & Speisestärke

Zubereitung

Am Vorabend bevor ich die Torte zusammenbaue beginne ich immer mit der Zubereitung der Böden und der Füllung. Dazu den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und die Böden von zwei runden Springformen mit jeweils 15cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Zwei weitere Backpapiere vorbereiten. Die Eier und den Zucker mit dem Handmixer oder in einer Küchenmaschine schaumig rühren. Die heiße Milch langsam dazugeben und solange weiterrühren, bis die Masse hell ist und deutlich an Volumen gewonnen hat. Mehl und Backpulver mischen und vorsichtig unter die Ei-Masse heben. Hierzu verwende ich einen Teigschaber, da das Mehl nur ganz kurz untergemischt werden sollte. Den Teig gleichmäßig auf vier Schalen verteilen und jede Portion mit der Lebensmittelfarbe in unterschiedlicher Intensität einfärben, so dass ein brauner Farbverlauf entsteht. Einen Boden habe ich hell gelassen und nur die Kakaonibs hinzugefügt, eine zweite Portion habe ich mit Kakaopulver dunkel gefärbt. Jeweils zwei Teigportionen auf die beiden Springformen verteilen und für ca. 15 Minuten backen. Die Böden kurz auskühlen lassen, mit einem dünnen Messer den Rand von der Form lösen und zusammen mit dem Backpapier auf einem Kuchenrost vollständig erkalten lassen. Jeweils ein neues Backpapier auf den Boden der Formen legen und die übrigen Teigportionen ebenso verarbeiten.

Feuerwehrtorte aus Fondant mit einem Ombre-Innenleben

Feuerwehrtorte aus Fondant mit einem Ombre-Innenleben

Für die Ganache die gleichmäßig gehackte Schokolade in einer Schüssel bereitstellen. Die Sahne kurz erhitzten - nicht kochen - und über die Schokolade gießen. Alles für ca. 2 Minuten stehen lassen und dann vorsichtig nach und nach zu einer homogenen Masse verrühren. Die Ganache über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Feuerwehrauto, Hydrant und Schlauch aus Fondant

Feuerwehrauto, Hydrant und Schlauch aus Fondant

Am nächsten Tag dann die Ganache in der Mikrowelle vorsichtig erwärmen, bis sie streichfähig ist. Sie sollte eher zu weich als zu fest sein, dann lässt sie sich besser auf den Böden verteilen. Den dunkelsten Boden auf einen Drehteller legen und etwas Ganache darauf verteilen. Nun nach und nach die anderen Böden (dabei immer heller werden) ebenfalls mit Ganache auf dem Schokoboden platzieren. Die Torte rundherum mit einer dünnen Schicht Ganache umhüllen und diese fest werden lassen. Das klappt normalerweise bei Zimmertemperatur recht gut, ansonsten das Törtchen für einen Moment in den Kühlschrank stellen. Anschließend die Torte mit der verbleibenden Ganache umhüllen. Die Oberfläche wie auch die Seiten sollten danach möglichst glatt sein.

Tatütata die Feuerwehr ist gleich da

Tatütata die Feuerwehr ist gleich da

Circa 700g Fondant weich und geschmeidig kneten, nach Wunsch färben und auf einer geeigneten Unterlage ausrollen. Die Fondant-Decke sollte dabei etwas größer sein als der Kuchen. Beim Ausrollen die Unterlage ggf. mit einer Speisestärke-Puderzucker-Mischung einpudern, damit der Fondant nicht an der Unterlage klebt.

Die Fondant-Decke auf der Torte glatt streichen, so dass keine Falten am Rand entstehen. Den überschüssigen Fondant entfernen und die Torte nach Belieben dekorieren … und schon kann die Geburtstagsparty starten!

Die Feuerwehrtorte in ihrer ganzen Pracht

Die Feuerwehrtorte in ihrer ganzen Pracht

Habt viel Spaß und eine gute (Kuchen-)Zeit!

Eure Tine